Alarmierung

SMS-Alarm / Handyalarmierung

Die einfachste Form der Alarmierung ist, wenn der Feuerwehrangehörige eine SMS direkt auf sein Handy bekommt. In der heutigen Zeit hat jeder immer und überall sein Handy dabei, somit wäre der FW'ler auch immer erreichbar...eigentlich...denn der Knackpunkt bei der Handyalarmierung ist, das das normale Mobilfunknetz dafür genutzt wird und zu Zeitpunkten, wenn einfach Jeder Jeden erreichen will, dieses zusammenbricht. Meistens zu Weihnachten und Silvester, oder auch im Katastrophenfall. Deswegen ist die SMS-Alarmierung keine zugelassene (Erste) Alarmierung!

Die FF Seebergen nutzt dennoch diese Alarmierungsform, denn wenn der analoge Funkmeldeempfänger einmal nicht funktioniert, oder wenn man in einem Funkloch ist erhöht man dadurch trotzdem die Erreichbarkeit seiner Feuerwehrangehörigen.

 
 

Letzter Einsatz

29.10.2017,
Beseitigung Sturmschäden